»Lambada« von Pisse

Sound for Sylt

Platte Buch Von

»Lambada« heißt die neue Platte der Punkband Pisse, »Lambada« hieß auch der Sommerhit von Kaoma aus dem Jahr 1989. Der damals im dazugehörigen Musikvideo gezeigte Tanz erfreute sich kurzzeitig großer Beliebtheit. Nun ist Pisse mit ihrem Lied »Fahrradsattel« ebenfalls eine Art Sommerhit geglückt, ausgerechnet auf Tiktok, wo der Song zwar in unzähligen Kurzvideos im Hintergrund läuft, allerdings zu ihm nicht, wie sonst auf der Plattform üblich, getanzt wird. Wegen der Peitschengeräusche zu Beginn des Stücks firmierte »Fahrradsattel« dort erst als »This Song Slaps«, bis findige Tiktok-Nutzer dem Ursprung des Stücks nachgingen. Vom neuen Album stammt es nicht, »Fahrradsattel« ist sechs Jahre alt.

Anzeige

Die aktuelle Platte beginnt mit dem Song »Komfortzone«, der mit seinem heimsuchenden Sound an Sci-Fi-Horror erinnert: der Alltag als Geisterbahn. Die »Dünne Decke« der ­Zivilisation, die später im gleichnamigen Stück besungen wird, zieht man sich wahlweise über den Kopf oder klammert sich angstvoll an ihr fest. Die Texte der sieben Tracks sind weitgehend knapp und prägnant gehalten, sie liefern wieder mal höhnische Skizzen über das saturierte Milieu.

Ähnlich wie wenn Michael Haneke einem Film den Titel »Liebe« gibt, erfüllt sich auch bei dem Song »Liebe« von Pisse die Erwartung, dass man ein Szenario präsentiert bekommt, in dem vieles im Argen liegt. »Regelstudienzeit« startet mit einem Sample aus dem legendären Interview mit Ost-Grufties, die 1990 mit Kassettenrecorder und viel Wodka den Geburtstag ihres Idols Robert Smith feierten. »Favorit« ließe sich als schräges, ironisch gebrochenes Liebeslied bezeichnen, dem es durch die Verbindung von sehr gewöhnlichen und sehr ungewöhnlichen sprachlichen Bildern gelingt, der emotionalen Sprengkraft des Verliebtseins einen Ausdruck zu geben. Kurz: Beim Kofferpacken für das Punker-Picknick auf Sylt sollte »Lambada« nicht fehlen.

Pisse: Lambada (Phantom Records)