Artikel von Niklas Lämmel

Eine Person läuft in einer Ausstellung an vier Bildern vorbei
dschungel Über den Protest der Gruppe "Letzte Generation"

Barbarei, Kartoffelbrei

Während gemalte Sonnenblumen im klimatisierten Museum geschützt werden, verdorren Nutzpflanzen auf den Feldern. Warum die Kultur nie unschuldig ist und es sich dennoch lohnt, über die Widersprüche zu diskutieren. Kommentar Von mehr...
Babyn Jar
dschungel Die Gedenkfeier in Babyn Jar 1966 wurde prägend für das ukrainisch-jüdische Verhältnis

Dissidentes Gedenken

Ukrainer, Juden und der 25. Jahrestag des Massakers von Babyn Jar: 1966 schlossen sich ukrainische Aktivisten erstmals einer Kundgebung der trauernden Juden an. Die Rede des Literaturwissenschaftlers Iwan Dsjuba gilt als wegweisend für das jüdisch-ukrainische Verhältnis. Von mehr...
Schweinemastanlage in Lety
Ausland In Tschechien wird das Gelände eines ehemaligen KZ für Roma und Sinti zur Gedenkstätte umgebaut

Gedenken ohne Schweine

Auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers für Roma und Sinti im tschechischen Lety stand lange Zeit eine Schweinemastanlage. Nun hat deren Abriss begonnen, um endlich einem würdigen Gedenkort Platz zu machen. Von mehr...
Aufgeschlagenes Buch
dschungel Die Neuauflage der »Dialektik der Aufklärung«

»Exponierte Formulierungen«

Die »Dialektik der Aufklärung« wird 75. Zum Jubiläum des Buchs von Theodor W. Adorno und Max Horkheimer hat der Fischer-Verlag eine Neuauflage veröffentlicht, in deren Vorwort zwar einiger Unsinn steht, aber auch auf erfrischende Weise die Frage aufgeworfen wird, was Adorno und Horkheimer wohl zur Klimakrise zu sagen hätten. Von mehr...
Bei den Dreharbeiten an den Orten des Verbrechens
dschungel Luke Holland befragt im Dokumentarfilm »Final Account« greise Unterstützer des NS-Regimes

Letzte Antworten

In seinem Dokumentarfilm »Final Account« befragt der britische Regisseur Luke Holland frühere SS-Mitglieder, aber auch Zivilisten nach ihrer Mitschuld und Täterschaft. Der Film ist ein eindringliches Porträt der letzten Generation, die noch im Nationalsozialismus gelebt hat. Von mehr...
Ein Kind spielt mit einem Tuch
dschungel In ihrem Roman »Stunden aus Blei« beschreibt Radka Denemarková China

Chinesisch, tschechisch, dystopisch

Haben die Ohnmächtigen die Möglichkeit, die herrschenden Verhältnisse zu verändern? Dieser Frage geht Radka ­Denemarková in ihrem in China spielenden Roman »Stunden aus Blei« nach. Von mehr...
Filmstill aus »München – Im Angesicht des Krieges«
dschungel Der Film »München« liegt historisch nicht immer richtig

Hitlergruß mit Zitterarm

Der Film »München – Im Angesicht des Krieges« zeigt einen fiktiven Spionage- und Widerstandsplot, in dem es um das Münchner Abkommen von 1938 geht. Trotz guter Ansätze verzerrt er die Geschichte eher, als sie zu erhellen. Von mehr...
Indigene
Ausland Nach dem Fund weiterer ­Massengräber fordern Kanadas Indigene mehr ­Aufklärung

Zivilisieren bis zum Tod

In Kanada wurden in den vergangenen Monaten mehrere Massen­gräber mit den Leichen indigener Kinder entdeckt, die auf »residential schools« gegangen waren, in denen Misshandlungen an der Tagesordnung waren. Die Funde haben die Debatte über die Diskriminierung der indigenen Bevölkerung erneut angefacht. Von mehr...
Symbolbild Flur eines Krankenhauses
Ausland In der Tschechischen Republik werden zwangssterilisierte Romnija endlich ­entschädigt

Rassistische Bevölkerungspolitik

In Tschechien haben Romnija, die gegen ihren Willen sterilisiert wurden, jahrzehntelang für Entschädigung gekämpft. Nun gibt es ein entsprechendes Gesetz. Von mehr...
Frontkjempere
dschungel Die Fernsehserie »Frontkjempere« hat in Norwegen eine Geschichtskontroverse ausgelöst

Zwischen den Fronten

Ein Buch, ein Gegenbuch und eine Doku-Fiction-Reihe über die »Frontkämpfer« – in Norwegen wird über Kollaboration und Widerstand während des Zweiten Weltkriegs diskutiert. Von mehr...