Michael Caputo, der Pressesprecher des US-Gesundheitsministeriums, sieht sich von dunklen Mächten bedroht

Psychisch definitiv angeknackst

Porträt Von

Michael R. Caputo, der Pressesprecher des US-Gesundheitsministeriums, ist ein begnadeter Nutzer sozialer Medien. Am Sonntag sagte er der New York Times zufolge in einem live auf seiner persönlichen Facebook-Seite gesendeten Video, hochrangige für die Regierung arbeitende Wissenschaftler betrieben bei der Pandemiebekämpfung »Aufwiegelung« und linke hit squads bereiteten einen bewaffneten Aufstand für die Zeit nach der Präsidentschaftswahl vor. Die für die Pandemiebekämpfung zuständigen Centers for Disease Control and Prevention (CDC), so der im April von der Regierung Donald Trumps ernannte Sprecher, beherbergten eine »Widerstandseinheit«, die die Autorität des Präsidenten untergraben solle. Auch er selbst sei möglicherweise in Gefahr. »Sie verstehen«, sagte er an seine Zuschauer gerichtet, »dass sie mich töten müssen, und leider glaube ich, dass das so läuft.« Er werde von den Medien belagert, deshalb sei seine physische Gesundheit gefährdet und seine psychische Gesundheit » schafft es definitiv nicht«.

Anzeige

Mitarbeiter der CDC hatten in Medien kritisiert, wie Caputo regelmäßig die ­Institution aufforderte, ihre wöchentlichen Berichte über die Pandemie zu revidieren, ihre Publikation zu verzögern oder sie gar zu verwerfen. Am Sonntag hielt Präsident Trump seine erste Veranstaltung in geschlossenen Räumen seit Juni ab. Der Präsident trat in Nevada vor einer weitgehend maskenlosen Menge auf, die sowohl gegen die 50-Personen-Grenze des Bundesstaats als auch gegen die Coronarichtlinien der Regierung Trump verstieß. Nach Angaben der CDC vom Montag belief sich die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen in den USA auf 6 466 472, die der Todesfälle auf 192 524.

Später in der Nacht zum Montag widmete sich Caputo seinem persönlichen Twitter-Account und schlug der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge vor, Reporter mit Tränengas einzudecken (»gas all of them«). Am Dienstag erschien unter @michaelrcaputo die Meldung: »Dieser Account existiert nicht.« »Herr Caputo ist ein entscheidener, integraler Bestandteil der Coronavirus-Reaktion des Präsidenten und führend in der öffentlichen Nachrichtenübermittlung, da die Amerikaner Informationen über die öffentliche Gesundheit benötigen, um die Covid-19-Pandemie zu besiegen«, verlautbarte das US-amerikanische Gesundheitsministerium am Montag per E-Mail.