Von Tunis nach Teheran

Mit einer Fatwa wurde im Vorfeld gezielt gegen den Lehrer Samuel Paty  gehetzt, der dann brutal ermordet von einem aus Teschetschenien stammenden Islamisten ermordet wurde, weil er im Unterricht Mohammad Karikaturen gezeigt hatten.

Die, die zur Tat anstachelten stammten aus dem Pariser Hamas-Sympathisanten-Netzwerk:

Es stellt eine Herausforderung dar, nach fast zehn Jahren in nur 90 Minuten zu versuchen, den Konflikt in und um Syrien so zusammenzufassen, dass auch Leute ihn verstehen, die sich nur bedingt für die ganze Region interessieren.

Mit "Blackbox Syrien" ist es den Filmemachern gelungen, so weit dies irgendwie überhaupt geht. Und ich weiß, zum Teil haben sie das auch der Beratung Oliver M. Piecha, den die Leserinnen und Leser der Jungle World recht gut kennen dürften, zu verdanken.

Die Verhaftung des amtierenden Führers der Bruderschaft, Mahmoud Ezzat, am 28. August war nicht bloß ein kleiner Zwischenfall für die Muslimbrüder, sondern ein schwerer Schlag für die Gruppe in Ägypten, weswegen sich die Gruppe zum ersten Mal gezwungen sah, ihre Führung nach Europa zu verlegen. Dies stellt eine erhebliche Bedrohung für den Kontinent dar.

 

In der Nacht vom 8. auf den 9. September brannten große Teiles des Flüchtlingslagers Moria auf Lesbos ab, in der darauffolgenden Nacht der Rest. Seitdem gibt es viele offene Fragen, wie es dazu kommen, wer ein Interesse an diesem Brand hätte haben können, warum an verschiedenen Stellen gleichzeitig die Brände ausbrachen und gewisse Teile des Lagers völlig nieder brannten während andere bis heute stehen.

a
Internierte Flüchtlinge in Libyen, Bild: Marsad

 

Neues aus Libyen, jener Hölle für Flüchtlinge und seinen Milizen, die, wenn sie sich nur Küstenwache nennen, begehrte Kooperationspartner der EU sind;

Die Caritas Österreich kann oder will seit über sechs Monaten nicht offenlegen, was mit den Geldern geschehen ist, die sie für die Flüchtlingshilfe in Moria gesammelt hat.

 

a
Im neuen Camp auf Lesbos, Bild: Moria White Helmets

 

Entweder hat die Organisation „Seebrücke“ in Frankfurt grob fahrlässig gehandelt, oder sie hat kein Problem mit Israelhassern.

 

a
Auf dem Weg nach Athen, Abschied in Moria, Bild: Aman Hussein/MCAT

 

a
Notgräber für Corona Tote im Iran, Bildquelle: NRC

 

Im Iran steigen erneut die Zahlen von Infektionen:

Offener Brief an die Angestellten der Polizeistation Rasti und des Frauen- und Jugendgefängnis in Erbil

 

a

 

Ihr werdet euch nicht an mich erinnern, ich aber werde meine Erinnerungen an euch nicht los. Die Nacht mit euch ist in mein Gedächtnis eingebrannt.

Vor fünf Jahren stand das Assad-Regime vor dem Zusammenbruch. Nur russisches Militär konnte es noch retten, mit langsfristigen Folgen nicht nur für Syrien, sondern die ganze Region.

 

Der zweite Lockdown in Israel wird kaum eingehalten, die Infektionszahlen steigen und Krankenhäuser rufen den Notstand aus.

 

Die Shabat Sirenen ertönen in Ramle und diese Folge, die ich am frühen Morgen angefangen habe, sollte schon veröffentlicht sein. Leider bin ich nach der Frühschicht todmüde eingeschlafen.

Die Situation der Flüchtlinge auf Lesbos sei kein humanitäres, sondern ein politisches Problem, da ihnen Rechte systematisch vorenthalten werden, sagt Thomas v. der Osten-Sacken im Interview mit der Woxx.

 

woxx: Wie ist die Situation auf Lesbos, nachdem ein neues Lager aufgebaut worden ist?

Völlig unbemerkt von der Welt verschärft der Vormarsch der Houthis im Jemen die ohnehin schon katastrophale humanitäre Situation.

 

a
Bild: 2019 European Union (by Peter Biro)