Interview

Interview Gesundheit als Klassenfrage. Ein Gespräch mit dem Arbeits- und Gesundheitsforscher Wolfgang Hien

»Gesundheits­schutz kann system­sprengend sein«

Gesundheit ist im Kapitalismus immer auch eine Klassenfrage. In der Covid-19-Pandemie zeigt sich das in besonderer Schärfe. Ein Gespräch mit dem Arbeits- und Gesundheitsforscher Wolfgang Hien über Krankheit, Angstabwehr und die Coronakrise. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit Bernd Harder von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP)

»Heilen, bis die Menschen verrecken«

Die Covid-19-Pandemie verändert das Geschäft der Quacksalber und Scharlatane. Die versuchen, die Unsicherheiten und Zweifel der potentiellen Kunden auszunutzen. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit der Anwältin und Autorin Christina Clemm

»Opfer werden immer noch stigmatisiert«

Alle 29 Stunden versucht ein Mann in Deutschland, seine Frau, Partnerin oder Ex-Partnerin zu töten. Über die Arbeit mit Betroffenen und das Funktionieren der Strafverfolgung schreibt die Anwältin Christina Clemm in „AktenEinsicht. Geschichten von Frauen und Gewalt“. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit Marcelina Bautista von der Gewerkschaft der Hausangestellten (Sinactraho)

»Hausangestellte gehören zu den Verlierern der Pandemie«

In der Coronakrise sitzen viele Hausangestellte in Mexiko in den Häusern ihrer Arbeitgeber fest. Andere wurden nach Hause geschickt und erhalten keinen Lohn mehr. Eine Kampagne soll auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen. Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit Matt Green über Pandemie und Proteste in New York City

»Mein Leben ist generell sehr unbeständig«

Matt Green arbeitete als Bauingenieur, bevor er zu Fuß die Vereinigten Staaten durchquerte. Danach begann er, die Straßen New Yorks abzulaufen und zu fotografieren, was er sah. Mehr als 9 000 Meilen hat er in den vergangenen acht Jahren absolviert. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit Pedro Vaca von der kolumbianischen Stiftung für die Pressefreiheit (FLIP)

»Ein Effekt der Spionage ist die Selbstzensur.«

Das kolumbianische Militär überwachte vergangenes Jahr Journalistinnen und Journalisten. Medienschaffende, die aus Konfliktregionen über Guerillagruppen wie die ELN berichten, sind gefährdet. Interview Von mehr...
Interview Im Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Rachid Ouaissa

»Dem Staat fehlt das Geld, sich Ruhe zu erkaufen«

Seit der Ölpreis sinkt, wachsen die Probleme der algerischen Staatsklasse. Die Covid-19 Pandemie bietet nun einen Vorwand, härter gegen die Proteste der Hirak-Bewegung vorzugehen. Interview Von mehr...
App
Interview Ein Gespräch mit Ute Kalender, Genderwissenschaftlerin, und Aljoscha Weskott, Filmemacher und freier Autor, über die möglichen Folgen einer Tracing-App:

»Es gibt viele Menschen, die keine digitale Spur hinterlassen können oder wollen«

Die Einführung einer Tracing-App in Deutschland ist umstritten. Neben datenrechlichen Bedenken kann Tracing ganz andere Probleme nach sich ziehen. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit Hamani Amadou von der Internationalen Transportarbeiter-Fördera­tion

»Das Leben der Seeleute ist von Unsicherheit geprägt«

Aufgrund der Covid-19-Pandemie dürfen Schiffsbesatzungen nicht an Land gehen, viele Seeleute haben keinen Kontakt zu ihren Familien. Enge an Bord und Ungewissheit führen zu psychosozialen Erkrankungen. Interview Von mehr...
Covid-19
Interview Ein Gespräch mit Chris Tyler vom University College London über potentielle politische Einflussnahme der britischen Regierung auf die Arbeit der Expertenkommission Sage

»Es gibt keine Transparenz«

Chris Tyler
Interview Von mehr...
Lamine Sarr, Vorsitzender der Straßenhändler­gewerkschaft »Sindicato Top Top Manta« aus Barcelona
Interview Ein Gespräch mit Lamine Sarr von der Gewerkschaft der Straßenhändler Barcelonas über die Folgen der Pandemie

»Das System fordert immer erst Tote«

Lamine Sarr ist 35 Jahre alt, stammt aus dem Senegal und kam 2006 nach Spanien. Er ist Vorsitzender der selbstorganisierten Gewerkschaft der Straßenhändler Barcelonas, des »Sindicato Popular De Vendedores Ambulantes de Barcelona«, auch »Top Manta« genannt. Die Gewerkschaft vertritt Migranten und Flüchtlinge, die meist aus dem subsaharischen Afrika stammen und keinen regulären Aufenthaltsstatus haben. Interview Von mehr...
Interview Ein Gespräch mit der Journalistin und Buchautorin Ingrid Strobl

»Darüber freue ich mich heute noch«

Wegen Beihilfe zu einem Sprengstoffanschlag war Ingrid Strobl von 1987 bis 1990 inhaftiert. Über ihre Erfahrungen im Gefängnis, Feminismus und Militanz schrieb sie das Buch »Vermessene Zeit«. Interview Von mehr...
harder
Interview Ein Gespräch mit der Sozialwissenschaftlerin Mona Motakef über Prekarität und Geschlechterverhältnisse

»Erwerbsarbeit ist wie eine Ersatzreligion«

Mona Motakef ist derzeit Gastprofessorin für »Soziologie der Arbeit und der Geschlechterverhältnisse« am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Zusammen mit Christine Wimbauer hat sie das Buch »Prekäre Arbeit, prekäre Liebe. Über Anerkennung und unsichere Lebensverhältnisse« verfasst, das Anfang dieses Monats im Campus-Verlag in gedruckter Form und als frei zugängliche Online-Publikation erschienen ist. Interview Von mehr...
"
Interview Ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Dan Schueftan über die Bündnispolitik ­Israels im Nahen Osten

»Der Iran will unverletzlich werden«

Vor welchen politischen, militärischen und strategischen Herausforderungen steht Israel derzeit?

Interview Von mehr...
Tony Wood
Interview Ein Gespräch mit Tony Wood, Redakteur der »New Left Review« über die ­russische »Imitationsdemokratie«, die Repression und die Probleme der Opposition

»Es geht nicht um Putin als Person«

Am 22. April sollte die russische Bevölkerung über eine Verfassungs­reform abstimmen. Wegen der Covid-19-Pandemie wurde das Referendum verschoben. Worum geht es bei den Reformen?

Interview Von mehr...