2013/01
Ausgabe #

Gute Besserung?

Die Selbstoptimierung der Arbeitskraft

Die Vermessung des Ichs. Im neuen Jahr soll alles besser werden. Vor allem wir selber. Damit wir besser ins Marktgeschehen passen. Selbstoptimierung ist das Stichwort dieser Tage. Ratgeberbücher, Self-Tracking-Apps und Coaching-Seminare boomen. Alles über die mehr oder weniger freiwillige totale Anpassung, über die Erhöhung des eigenen Marktwerts, das Schönheitsregime, erfreulich ziellose Evolution und Motivationstherapien in der Psychiatrie

Im dschungel läuft:

Jürgen Kiontke fliegt übers Kuckucksnest, Bo Soremsky zeichnet.

Thema

Jörn SchulzSelbstoptimierung und Marktwert
Rainer TrampertStatt protestiert wird gecoacht
Elke WittichDie neuesten Trends zur Selbstverbesserung
Nicole TomasekDagmar Filter im Gespräch über neuen Feminismus und Selbstoptimierung

Inland

Pascale MüllerWie deutsche und iranische Firmen das Wirtschaftsembargo umgehen
Axel BergerSkandale schaden der Deutschen Bank nicht
Guido SprügelKritik an der Kooperation der Universität Köln mit Bayer-Healthcare
Magnus KlaueKristina Schröder und die Sprache
Jennifer StangeEine Ausstellung in Sachsen über den Verfassungsschutz

Reportage

Christian HeteyDie Folgen von Ölförderung und Kokaanbau in Kolumbien

Ausland

Anton LandgrafDie Klage eines Hedgefonds bedroht Argentiniens Schuldenabbau
Anja HertzDer südafrikanische ANC steht kaum noch für Befreiung
Bernhard SchmidDie gleichgeschlechtliche Ehe hat in Frankreich eifrige Gegner
Hannah WettigDie neue Verfassung in Ägypten
panos dionisosDie griechische Regierung findet linke Squats so bedrohlich wie rechte Gewalt
Ute WeinmannDie russische Regierung erlässt ausländerfeindliche Gesetze

Seite 16

Interview

Bernhard SchmidSami Tahri im Gespräch über die Islamisten in Tunesien

Disko

Roger BehrensWie frei sind »freie Schulen«? Ihr Ziel ist die freie Gesellschaft
Magnus KlaueWie frei sind »freie Schulen«? Sie sind totalitär

Antifa

Volker WeißStrategien der Neuen Rechten für das Jahr 2013. Teil II

dschungel

Esther BussUlrich Seidls Film über weiblichen Sextourismus
Tim StüttgenUlrich Seidl im Gespräch über die Ökonomie des Begehrens und seinen Film »Paradies: Liebe«
Nina ScholzDie Verfilmung eines »Jack Reacher«-Romans ist nicht einfach
Kevin ZdiaraDer neue Roman von António Lobo Antunes ist eine sprachliche Herausforderung, die sich lohnt

Sport

Tobias MüllerWer ist schuld am Tod des Linienrichters Richard Nieuwenhuizen?

Hotspot