Artikel über Präsidentschaftswahl

Festlich rot dekorierte Innenstadt. Ein Schild mit der Aufschrift »Frohes Chinesisches Neujahr« in der Moskauer Kamergerskij-Gasse, 9. Februar
Ausland Der Kriegsgegner Boris Na­deschdin darf nicht zur russischen Präsidentschaftswahl antreten

Gegen Putin, Krieg und China

Die Kandidatur des Oppositionspolitikers Boris Nadeschdin zu den russischen Präsidentschaftswahlen wurde verboten, nachdem er zum Hoffnungsträger der regierungskritischen Russ:innen geworden war. Von mehr...
Proteste gegen die Entscheidung von Präsident Micky Sall, die Wahl im Senegal zu verschieben. Dakar, 9. Februar
Ausland Nach der Verschiebung der Präsidentschaftswahl eskalieren die Proteste in Senegal

Protest und Tod in Senegal

Bereits drei Demonstranten sind im westafrikanischen Senegal bei Protesten gegen die Verschiebung der Präsidentschaftswahl ums Leben gekommen. Von mehr...
So sieht der Sieger aus. Alexander Stubb nach Verkündung seines Wahlsieges am vergangenen Sonntag
Ausland Der Konservative Alexander Stubb hat die Präsidentschaftswahl in Finnland gewonnen

Nato statt Putin

Alexander Stubb hat die Präsidentschaftswahl in Finnland gewonnen. Die konservative Nationale Sammlungspartei hat damit alle sicherheitsrelevanten Posten des Landes inne. Von mehr...
Klimaaktivisten mit Masken der drei Kandidaten Anies Baswedan, Prabowo Subianto und Ganjar Pranowo (v.l.) bei einer Demo in Jakarta, 7. Februar
Interview Mulki Makmun und Dodi Yuniar, Menschenrechtler, im Gespräch über die Lage in ­Indonesien vor den Wahlen

»Keiner der Kandidaten hat eine reine Weste«

In Indonesien stehen am 14. Februar die erste Runde der Präsident­schafts­wahl sowie die Parlamentswahlen auf nationaler und regionaler Ebene an. Die »Jungle World« sprach mit Mulki Makmun und Dodi Yuniar von der NGO Asia Justice and Right (Ajar) über die Menschen­rechtslage im Land und die weiteren Perspektiven. Interview Von mehr...
Die Augenpartie des Donald Trump
Thema DeSantis, Haley, Christie, Dans, Kennedy Jr., Stein - bei der US-Präsidentschaftswahl gibt es neben Trump und Biden sechs Key Player

Der Putschist liegt vorn

Nur ein Gerichtsurteil oder ein Herzinfarkt scheinen Donald Trump noch aufhalten zu können – doch für diesen Fall steht Ersatz bereit. Die Demokratische Partei könnte durch linken Antisemitismus und Irrationalismus weiter geschwächt werden. Von mehr...
Winken mit der Basecap. Präsident Félix Tshisekedi grüsst seine Unterstützer nach der Verkündung des Wahlergebnisses in Kinshasa, 31. Dezember
Ausland Félix Tshisekedi hat die Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo gewonnen

Tshisekedi, die Zweite

In der Demokratischen Republik Kongo hat Félix Tshisekedi nach offiziellen Angaben mit überwältigender Mehrheit die Präsident­schaftswahl gewonnen. In einigen Stimmbezirken allerdings annullierte die Wahlkommission die Parlaments-, Provinz- und Kommunal­wahlen, unter anderem aufgrund von »Akten der Gewalt«. Von mehr...
Niemand steht über dem Gesetz. Demonstrant vor dem Bezirksgericht in Washington, D.C., 9. Januar
Thema Die Gerichts­verfahren gegen Donald Trump

Auf der Anklagebank

Der beginnende Präsidentschaftswahlkampf wird von Gerichtsprozessen gegen Donald Trump geprägt werden. Trump hetzt seine Anhänger gegen die Ermittler und Richter auf. Von mehr...
MAGA-Familie aus dem Bilderbuch mit einer »Sleepy Joe«-Puppe im Bett
Thema Die konservative Organisation »No Labels« überlegt, einen eigenen Präsident­schafts­­kandidaten zu nominieren

Zu langweilig

Die konservativen Unterstützer der Organisation No Labels wollen nicht für Donald Trump stimmen. Indirekt könnten sie dennoch zur seinem Wahlsieg beitragen. Kommentar Von mehr...
Gegenprotest. Ein Mann reagiert empört auf die Störung von Joe Bidens Rede durch antiisraelische Demonstranten in einer Kirche in Charleston, South Carolina, 8. Januar
Thema Bei Wählern der Demokraten wendet sich die Stimmung gegen Israel

Zionist in der Defensive

Der Krieg im Gaza-Streifen spaltet die Wählerschaft der US-Demokraten. Es wird bereits darüber spekuliert, dass die Unterstützung für Israel Präsident Biden die Wiederwahl kosten könnte. Von mehr...
Bernardo Arévalo mit Reportern Mitte Dezember in Guatemala-Stadt
Ausland Sanktionsdrohungen sollen die Amtseinsetzung von Bernardo Arévalo, des gewählten Präsidenten Guatemalas, erzwingen

Schlappe für die Korrupten

Rund zwei Wochen vor der Vereidigung des designierten Präsidenten Bernardo Arévalo scheint der »Pakt der Korrupten« gescheitert mit seinen Versuchen, dessen Amtsübernahme zu verhindern. Von mehr...
Assimi Goïta hat die Präsidentschaftswahlen in Mali verschieben lassen
Ausland In Mali eskalieren die Kämpfe zwischen der Armee, Tuareg-Separatisten und Jihadisten

Malis jüngste Misere

Die Militärjunta im westafrikanischen Mali hat die Präsidentschaftswahl verschoben, die militärischen Auseinandersetzungen mit Tuareg-Separatisten und Jihadisten eskalieren. Von mehr...
Wolodymyr Selenskyj und Joe Biden im Weißen Haus, 21. September
Thema Bei den US-Republikanern schwindet die Zustimmung für die Unterstützung der Ukraine

Die Ukraine wird zum politischen Spielball

In den USA sinkt bei republikanischen Wählern die Zustimmung für eine Unterstützung der Ukraine. Das Thema könnte im Präsident­schaftswahlkampf eine große Rolle spielen. Von mehr...
Polizei vor dem Diarco-Supermarkt im südargentinischen Bariloche
Ausland Der anarchokapitalistische argentinische Präsidentschaftskandidaten Javier Milei ist populär

Ein Kandidat für das Desaster

Der rechtsextreme selbsterklärte Anarchokapitalist Javier Milei schnitt bei der Vorwahl in Argentinien am besten ab. Das verschärft die wirtschaftliche und politische Krise weiter. Von mehr...
»Scene at the Signing of the Constitution of the United States«. Gemälde von Howard Chandler Christy (1873–1952)
Hotspot Die Schwächen des politischen Systems der USA könnten Donald Trump zur Präsidentschaft verhelfen

In schlechter Verfassung

Umfassende Reformen der US-amerikanischen Verfassung werden nur in Fachkreisen diskutiert, obwohl mittlerweile klar ist, wie Donald Trump die Schwächen des politischen Systems nutzen könnte, um sich eine weitere Präsidentschaft zu verschaffen. Was kümmert mich der Dax Von mehr...
Verónica Sarauz, die Witwe des erschossenen Fernando Villavicencio, bei einer Pressekonferenz in Quito, 12. August
Ausland Das Attentat auf den ecuadorianischen Präsidentschaftskandidaten Fernando Villavicencio

Ein Mord als Weckruf

Anschläge auf Politiker wie im Fall des ermordeten Präsidentschaftsbewerbers Villavicencio gab es in Ecuador schon häufiger: Drogenkartelle bestimmen das Geschehen, die Mordrate steigt. Die Regierung von Präsident Lasso hat dem nichts entgegenzusetzen und macht eklatante Fehler. Von mehr...