Artikel über Ungarn

Angereiste Antifas gegen angereiste Nazis. Protest gegen den »Tag der Ehre« am Samstag vergangener Woche in Budapest
Inland Deutsche Antifa-Aktivisten sind untergetaucht, ihnen droht die Auslieferung nach Ungarn

Bloß nicht nach Budapest

Neun sind auf der Flucht, eine wurde im Dezember verhaftet, zwei weitere stehen schon in Budapest vor Gericht: Ungarn lässt nach deutschen Antifaschist:innen fahnden, denen Angriffe auf Nazis ­vorgeworfen werden. Eine Kampagne versucht, die Auslieferung zu verhindern. Von mehr...
Ungarischer Kampfjet des schwedischen Herstellers Saab vom Typ »Gripen«
Ausland Viktor Orbáns außenpolitische ­Erpressungen ziehen nicht mehr

Erpressung als Außenpolitik

Die Möglichkeiten Ungarns, die EU politisch zu blockieren, sind allmählich erschöpft. Selbiges gilt für die Blockade des schwedischen Nato-Beitritts. Von mehr...
Ziemlich beste Freunde. Viktor Orbán (l.) trifft Wladimir Putin in Peking, 17. Oktober 2023
Ausland Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán trotzt der EU

Fehde gegen »Dollar-Linke«

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán zeigt sich trotzig gegenüber der EU und baut den Autoritarismus im eigenen Land weiter aus. Von mehr...
Vorne links der polnische PiS-Parteivorsitzende Kaczyński, rechts Ungarns Ministerpräsident Orbán in Warschau, 4. Dezember 2021
Ausland Die enge Verbundenheit Polens mit Ungarn hat einen Knacks bekommen

An Putin entzweien sich die Rechten

Jahrzehntelang war Polen ein enger Verbündeter Ungarns. Aber bei der Russland-Politik hört die Freundschaft auf. Von mehr...
Márton Gulyás, Gründer von »Partizán«
Ausland Rechte Medien in Ungarn und ihre Herausforderer

Agitprop im Sinne Orbáns

Immer mehr Medien in Ungarn verbreiten rechte Propaganda. Aber es existieren auch wichtige Ausnahmen wie die Tageszeitung »Népszava« und das Online-Medium »Partizán«. Von mehr...
Conservative Political Action Conference
Ausland Zum zweiten Mal fand in Ungarn das rechte Netzwerktreffen CPAC statt

Chuck Norris und die No Woke Zone

Auf der Conservative Political Action Conference (CPAC) vernetzen sich Rechtsextreme und Konservative gegen »woke Eliten«. Vergangene Woche fand das Treffen zum zweiten Mal in Budapest statt. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán versucht, sich als Anführer einer internationalen Rechten zu inszenieren. Von mehr...
Gáspár Miklós Tamás (am Tisch sitzend) in ­Ungarn, 1987
Hintergrund Der ungarische Philosoph Gáspár Miklós Tamás

Ein Leben gegen den Autoritarismus

Der ungarische Philosoph Gáspár Miklós Tamás war linker Dissident im Realsozialismus, liberaler Politiker nach dessen Kollaps und schließlich ein radikaler Kritiker von Kapital, Nation und des »postfaschistischen« Autoritarismus. Am 23. Januar starb er in Budapest. Essay Von mehr...
Viktor Orban
Ausland Die EU-Kommission hält Zahlungen für Ungarn zurück

Neuer Mechanismus in Aktion

Die EU-Kommission hält die Reformen der ungarischen Regierung zur Korruptionsbekämpfung für unzureichend und will Milliarden an EU-Mitteln einfrieren. Von mehr...
In Ungarn organisieren Schülerinnen Solidaritätsdemos für ihre schlecht bezahlten Lehrer,
Ausland Ungarns Lehrkräfte befinden sich im Streik

Kampf um Gehalt und Anerkennung

Seit Anfang Oktober streiken Ungarns Lehrer. Im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen die Gehaltsforderungen der Pädagogen. Doch vielen der Streikenden geht es auch um die fehlende Anerkennung für ihren Beruf und die Wertschätzung der Bildung. Von mehr...
Fußballfans in Budapest zeigen ein Banner des ungarischen Königs Matthias Corvinus
Wissenschaft Die ungarische Regierung baut rechte akademische Institutionen auf

Pflege des Magyarentums

Die ungarische Regierung investiert Milliarden in das Mathias-Corvinus-Collegium, eine akademische Einrichtung, die Schülern und Studie­renden Bildungsangebote macht, Netzwerke knüpft – und die rechten Ideen der Regierung propagiert. Nun will es auch nach Brüssel expandieren. Von mehr...
Pfeilkreuzler-Offiziere in Budapest (1944)
Interview Ein Gespräch mit dem ungarischen Schriftsteller Gábor Zoltán über die Pfeilkreuzler-Diktatur und die mangelnde Aufarbeitung

»Ihre Namen bleiben für immer mit ihren Taten verbunden«

In Teilen Ungarns errichteten die Pfeilkreuzler mit Unterstützung der Nationalsozialisten von Oktober 1944 bis März 1945 eine Kollaborationsregierung und Diktatur. Der ungarische Schriftsteller Gábor Zoltán schreibt über die Ergebnisse der Geschichtsforschung und seiner eigenen Recherche zu den Gräueltaten der faschistischen Partei in seinem Wohnbezirk in Budapest. Interview Von mehr...
Gulasch
Ausland Ungarns Ministerpräsident warnt vor »Rassenmischung«

Ungarische Ethnographie

In einer Rede warnte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán vor einer »gemischtrassigen Welt«. Kommentar Von mehr...
Protest gegen die Steuerreform auf der Margaretenbrücke in Budapest
Ausland In Ungarn protestieren Selbständige gegen eine Steuerreform der Regierung Orbán

Rider gegen Orbán

In Ungarn protestieren Selbständige gegen eine Steuerreform der ­nationalkonservativen Regierung. Die geplante Steuererhöhung trifft ungefähr jeden zehnten Haushalt. Von mehr...
Viktor Orban und  Jair Bolsonaro
Thema Orbán präsentiert Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro als Verbündeten

Brudertreffen in Budapest

Viktor Orbán und der brasilianische Präsident Jair Bolso­naro beschwören ihre enge Zusammenarbeit. Doch wirtschaftlich und politisch hat die Allianz der Nationalisten wenig Substanz. Kommentar Von mehr...
Ein Mann befüllt einen Benzinkanister an einer ungarischen Tankstelle
Thema Fidesz bedient eine verbreitete ­Ungarn-zuerst-Mentalität

Orbán, der Friedenswächter

Seine demonstrativ gute Beziehung zum russischen Präsidenten Wladimir Putin schadete Viktor Orbán im Wahlkampf nicht. Stattdessen stellte der ungarische Ministerpräsident seinen Konkurrenten als gefährlichen Kriegstreiber dar. Von mehr...