Hotspot

Nosiviwe Mapisa-­Nqakula
Hotspot Die zurückgetretene südafrikanische Parlamentspräsidentin Nosiviwe Mapisa-Nqakula steht vor Gericht

Anklagen anstatt Attentate

Nosiviwe Mapisa-Nqakula von der südafrikanischen Regierungspartei African National Congress (ANC) ist von ihrem Amt als Parlamentspräsidentin zurückgetreten, da ihr vorgeworfen wird, Bestechungsgelder von einem Rüstungsunternehmen angenommen zu haben. Porträt Von mehr...
»Die Kartelle verdienen derzeit mehr Geld mit Mi­gran­t:in­nen als mit dem Drogenhandel.« Menschen aus Mittelamerika auf dem Weg durch Chiapas Richtung Norden, Januar 2024
Small Talk Marta Durán de Huerta, Sozialwissenschaftlerin, im Gespräch über 30 Jahre zapatistische Selbstverwaltung

»Die Kartelle operieren ungestraft in Chiapas«

Die Zapatistas feiern 30 Jahre Selbstverwaltung im mexikanischen Bundesstaat Chiapas. In den vergangenen drei Jahren ist die Zahl an Gewalttaten stark angestiegen, vor allem aufgrund der verstärkten Aktivitäten der organisierten Kriminalität. Die »Jungle World« sprach mit der Journalistin und Sozialwissenschaftlerin Marta Durán de Huerta, die seit 1994 im Unterstützungsnetzwerk für die Zapatisten aktiv ist, über die derzeitige Lage im zapatistischen Gebiet, die Macht der Drogenkartelle und das Nichteingreifen staatlicher Organe. Small Talk Von mehr...
Längst nicht alle Interessierten passten ins About Blank
Homestory Im About Blank: About Antisemitismus

Homestory #15/24

Eine im Schutzgelderpresser-Stil geschriebene E-Mail sollte der »Jungle World« diktieren, wie sie ihr Veranstaltungspodium zu besetzen hat. Am Ende kam das übliche Grüppchen israelfeindlicher Aktivisten. Von mehr...
Zikade der Gattung Magicicada
Hotspot Dem Mittleren Westen der USA steht eine Zikadenplage bevor

Safety in Numbers

Wer im Mittleren Westen der USA lebt, darf sich in den kommenden Wochen auf gleich zwei Naturschauspiele einstellen: Da wäre zum einen eine totale Sonnenfinsternis, zum anderen das gleichzeitige Massenschlüpfen von Zikaden. Laborbericht Von mehr...
Abd al-Aziz al-Wasil
Hotspot Der saudische UN-Botschafter Abd al-Aziz al-Wasil wird UN-Frauenbeauftragter

Miserable Bilanz

Bock zum Gärtner gemacht: Der saudi-arabische UN-Botschafter Abd al-Aziz al-Wasil wird neuer Vorsitzender der Kommission für den Status der Frauen. Dabei gebe es eine »große Kluft« zwischen den Bestrebungen der UN-Kommission und der »gelebten Realität für Frauen und Mädchen in Saudi-Arabien«, wie Kritiker:innen monieren. Porträt Von mehr...
Nix CIA-Dollars für die Jungle World. Und in God trusten wir übrigens auch nicht
Homestory »Wer steht hinter der Jungle World?«

Homestory #14/24

Allem Geraune zum Trotz: In der Redaktion Ihrer Lieblingszeitung wartet man noch immer vergeblich auf all die Kohle, die uns CIA, Mossad, Nato, Springer, Aliens oder sonstwer angeblich bezahlen. Von mehr...
Wie Coco: ein Tiger im Berliner Tierpark am Herumtigern
Hotspot Ein Belastender Tag mit einer Coco im Liebestaumel

Kiffen, Kate und Klima

Hunde und Katzen sind völlig verschiedene Tiere. Doch manchmal könnte man das glatt vergessen. Cocolumne Von mehr...
Christian Dedmon (obere Reihe, Mitte) und seine »Goon Squad«
Hotspot Der ehemalige US-Polizist Christian Dedmon wurde wegen der Folterung zweier Schwarzer zu 40 Jahren Haft verurteilt

Folternde Rassistencops

Sechs ehemalige Hilfssheriffs aus Rankin County im US-Bundesstaat Mississippi wurden ein gutes Jahr nach der brutalen Misshandlung von zwei schwarzen Männern zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Porträt Von mehr...
Civan Akbulut, Informationsstelle Antikurdischer Rassismus
Small Talk Civan Akbulut, Informationsstelle Antikurdischer Rassismus, im Gespräch über die Arbeit seiner Einrichtung

»Kurd:innen konnten sich nie auf den Staat verlassen«

Vor kurzem hat die Informationsstelle Antikurdischer Rassismus ihre Arbeit aufgenommen. Die »Jungle World« traf Civan Akbulut, um mit ihm über die Arbeit und Notwendigkeit der Informationsstelle zu sprechen. Small Talk Von mehr...
Karikatur »Ramadan in Gaza: Beginn des Fastenmonats«; Karikaturistin Coco
Homestory Über die französische Karikaturistin Coco ergießt sich ein Tsunami der Dummheit und der Wut

Homestory #13/24

Alljährlich gibt es allerorten gute Tipps, wie sich die Muslima/der Muslim an Ramadan gefälligst religionskompatibel zu verhalten hat. Es kommt aber auch zu Kollateralschäden. Homestory Von mehr...
Alexander Smirnov
Hotspot Der ehemalige FBI-Informant Alexander Smirnov hat über Joe und Hunter Biden gelogen

Networking für Profis

Dem ehemaligen FBI-­Informanten Alexander Smirnov wird vorgeworfen, Behauptungen über Präsident Joe Biden und seinen Sohn Hunter erfunden zu haben. Im April soll er vor ein Geschworenengericht gestellt werden. Porträt Von mehr...
Person zeigt auf Demozug Schild mit der Aufschrift "It's a dress not a yes"
Small Talk Simon Brost, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, im Gespräch über die Frage, worauf man beim Organisieren einer Demons­tration achten muss

»Demonstrationen sind ein Mittel, um das lähmende Gefühl der Passivität zu überwinden«

Es gibt genügend Gründe, auf die Straße zu gehen. Um eine Demonstration zu organisieren und ihren störungsfreien Ablauf zu gewährleisten, sind ein paar essentielle Kenntnisse wichtig. Die Broschüre »Auf die Straße, fertig, los!« von »Berlin gegen Nazis« und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) klärt über die Neuerungen und Besonderheiten des Berliner Versammlungsfreiheitsgesetzes und mögliche Herausforderungen im Verlauf einer Versammlung auf. Darüber sprach die »Jungle World« mit Simon Brost von der MBR. Von mehr...
Der Vogel ist eindeutig hässlicher als die Farbe
Hotspot Die Kritik am neuen Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft der Männer

Sodom ist pink

Zwischen Blau, Violett und Magenta oszillierend - in diesen Farbtönen ist das neue Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft für Auswärtsspiele gehalten, dessen öffentliche Vorstellung dem DFB und dem Hersteller Adidas heftige Kritik eintrug. Homophobe Nationalist:innen identifizieren das Pink als etwas Schwules, Weibisches, also Undeutsches. Was kümmert mich der Dax Von mehr...
Aaron Taylor-Johnson soll der neue James Bond werden
Homestory Kehrt James Bond zu seinen jüdischen Wurzeln zurück?

Homestory #12/24

Bei James Bond scheiden sich auch in der Redaktion der »Jungle World« die Geister - Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Dass Aaron Taylor-Johnson der neue Darsteller des britischen Geheimagenten werden soll, wird hingegen einhellig begrüßt. Homestory Von mehr...
Wer länger arbeitet, ist kürzer tot. Forscher:innen diskutieren bereits ein 60jähriges Erwerbsleben
Hotspot Der größte Anreiz zur Altersarbeit ist die Armut

Arbeiten kann man später immer noch

Immer mehr Menschen in Deutschland gehen schon heute im Alter von 63 bis 67 Jahren einer Beschäftigung nach. Die meisten tun das nicht aus Langeweile, sondern aus ökonomischer Notwendigkeit. Kolumne »Schicht im Schacht« Von mehr...