Artikel von Gaston Kirsche

Gegen die geplante Massenentlassung von 1400 Kollegen demonstrierten 1983 die Arbeiter der HDW-Werft in Hamburg
dschungel Die Ausstellung »Konflikte« im Hamburger Museum der Arbeit bleibt allzu beliebig

Ursachenforschung? Pustekuchen!

Die Ausstellung »Konflikte« im Museum der Arbeit in Hamburg verirrt sich in Beliebigkeit und verpasst damit die Chance, ihrem Thema wirklich auf den Grund zu gehen. Von mehr...
Plakatwand am autonomen Zentrum Rote Flora im Hamburger Schanzenviertel
Inland In Hamburg lacht man über den SPD-Innensenator Andy Grote

Der Senator und sein Gemächt

Geschmacklose Polizeikritik oder humorvolle Rache der Entrechteten – in Hamburg wird über den SPD-Innensenator Andy Grote gelacht. Von mehr...
Ein Mitglied der Delegation der Zapatisten beim Check-in am Flughafen von Mexiko-Stadt
Inland Eine Delegation der Zapatisten ­bereist Europa

Intergalaktischer Besuch

Eine knapp 200köpfige Delegation der Zapatisten ist aus Südmexiko nach Europa gereist. Einige sind derzeit in Deutschland unterwegs. Von mehr...
Rosa Luxemburg
Disko Solidarität unter Linken bestimmt sich nicht über das Wahlverhalten

Der Fußtritt der Umwälzung

Ob man wählen soll, ist die falsche Frage. Es kommt darauf an, ob linke Parlamentarier und staatsferne Linke für die Interessen Unterdrückter und Ausgebeuteter eintreten. Von mehr...
Lageplan zur Baustelle des Atommülllagers in Gorleben von 1980
Interview Ein Gespräch mit Wolfgang Ehmke aus Lüchow-Dannenberg über die Atomendlagersuche

»Die Atommüll­entsorgung ist die Schwachstelle der Atomwirtschaft«

Seit der Benennung der Gemeinde Gorleben 1977 als Standort eines »Nuklearen Entsorgungszentrums« engagiert sich Wolfgang Ehmke, wie viele andere im Landkreis Lüchow-Dannenberg, gegen Atomkraft. Mit »der Jungle World« sprach er über die Atomwirtschaft und die andauernde Suche nach einem Atommüllendlager in Deutschland. Interview Von mehr...
Inland In Hamburg lässt die NGO Viva con Agua ein Hotel bauen, das keines sein soll

Willkommen im Zeitalter der Togetherness

In Hamburg lässt die NGO Viva con Agua ein Hotel bauen, nennt es aber nicht so. Auch in puncto Arbeitsbedingungen wirft die Praxis der mit dem Verein verbundenen Unternehmen Fragen auf. Von mehr...
Gedenkveranstaltung mit Einweihung der Gedenkskulptur
Geschichte In Hamburg erinnert jetzt eine Gedenktafel an den rassistischen Mord an Mehmet Kaymakçı

Von einer Neonaziclique erschlagen

Vor 36 Jahren töteten drei Neonazis in Hamburg den türkischen Maurer Mehmet Kaymakçı. Erst seit ein paar Tagen erinnert eine Gedenktafel daran. Von mehr...
Hotspot Porträt - Ione Belarra ist die neue Generalsekretärin der spanischen Partei Podemos

Verhandlungsgeschick als Kernkompetenz

Podemos kämpft mit Problemen. Die einstigen linkspopulistischen Außenseiter sind seit einiger Zeit in Spanien an der Regierung beteiligt.

Von mehr...
Black is Beltza
dschungel Der Animationsfilm »Black is Beltza« sampelt linke Geschichte unkritisch

Kämpferische Koteletten

Von Harlem über La Habana zurück nach Pamplona, wo die Reise begann: Die Comicverfilmung »Black is Beltza« handelt von der Rebellion und Gegenkultur in den sechziger Jahren. Ziemlich wahllos wird abgefeiert, was irgendwie links ist. Von mehr...
Hamburg-St. Pauli
dschungel Eine Erinnerung an die deutsch-türkische Poetin Semra Ertan

Dichten als Notwehr

Als Tochter von Arbeitsmigranten in Deutschland: Der zweisprachige Gedichtband »Mein Name ist Ausländer. Benim Adım Yabancı« würdigt die deutsch-türkische Poetin Semra Ertan, die sich aus Protest gegen rassistische Diskriminierung 1982 öffentlich verbrannte. Von mehr...