Bei »Fuck Hamas« wären vermutlich nicht alle mitgegangen. Die Schauspielerin Pheline Roggan bei der Berlinale-Eröffnung am 15. Februar mit »Fuck AfD«-Halskette
Homestory Die Berlinale, »Fuck AfD« und »Free Palestine«

Homestory #08/24

Die Berlinale ist mal wieder hochpolitisch: Faschismus, Palästina, Claudia Roth. Doch der Besuch dort gezeigter Filme scheitert zuweilen an profanen Problemen.
Frühes Feiern im Bukele-Look. Der Präsident verkündete seinen Wahlsieg, die Wahlbehörde will nachzählen, 4. Februar
Ausland Der autoritäre Präsident El Salvadors, Nayib Bukele, hat sich wiederwählen lassen

Beifall für den Autokraten

Nayib Bukele hat sich als Präsident von El Salvador wiederwählen lassen, obwohl die Verfassung dies eigentlich verbietet. Ein nicht geringer Teil der Bevölkerung bejubelt ihn für sein brachiales Vorgehen gegen die Jugendbanden. Von mehr...
Dem Idol verbunden. Ein Anhänger der PTI mit Imran Khans Porträt und Parteifahne tanzt in Karatschi, 11. Februar
Ausland In Pakistan hat eine disqualifizierte Partei die Parlamentswahl gewonnen

Weder frei noch fair

Die pakistanischen Wahlberechtigten haben dem mächtigen Militär bei der Parlamentswahl den Gehorsam verweigert und trotz dessen enormen Anstrengungen, die beliebteste Partei aus dem Rennen zu drängen, in großer Zahl die Kandidaten der PTI gewählt. Von mehr...
Kibbuz Be'eri. Hier wüteten die Hamas-Terroristen am 7. Oktober mit am schlimmsten
Interview Jonathan Grossman, Kibbuznik und Politologe, im Gespräch über die Kibbuz-Bewegung und die Folgen des Hamas-Massakers

»Die Frage, ob man zurückkehren soll oder nicht, ist kompliziert«

Es gibt in Israel rund 250 Kibbuzim. Die meisten waren und sind säkular. Obwohl nur 1,3 Prozent der israelischen Bevölkerung in diesen Kollektiv­siedlungen leben, ist keine andere nichtstaatliche Institution so eng mit Israel verbunden. Die bereits vor der Staatsgründung einsetzende Kibbuz-Bewegung, in der Zionismus auf Marxismus traf, gilt als eines der erfolgreichsten sozialistischen Experimente in der Geschichte. Ein Gespräch mit Jonathan Grossman über das Leben im Kibbuz und die Herausforderungen nach dem brutalen Angriff der Hamas am 7. Oktober 2023. Interview Von mehr...
Ihm droht ein Todesurteil: Johan Floderus, vor Gericht in Teheran am 9. Oktober
Hotspot Dem im Iran inhaftierten Diplomaten Johan Floderus droht die Todesstrafe

Zum Spion erklärt

Der schwedische EU-Diplomat Johan Floderus, der seit fast 670 Tagen im Evin-Gefängnis im Iran inhaftiert ist, könnte schon bald zum Tode oder zu lebenslanger Haft verurteilt werden, wie seine Familie kürzlich erfuhr. Die Anklage habe im Prozess gegen den 33jährigen die Höchststrafe gefordert. Porträt Von mehr...
Angereiste Antifas gegen angereiste Nazis. Protest gegen den »Tag der Ehre« am Samstag vergangener Woche in Budapest
Inland Deutsche Antifa-Aktivisten sind untergetaucht, ihnen droht die Auslieferung nach Ungarn

Bloß nicht nach Budapest

Neun sind auf der Flucht, eine wurde im Dezember verhaftet, zwei weitere stehen schon in Budapest vor Gericht: Ungarn lässt nach deutschen Antifaschist:innen fahnden, denen Angriffe auf Nazis ­vorgeworfen werden. Eine Kampagne versucht, die Auslieferung zu verhindern. Von mehr...
AfD in der Teetasse versenken. Aber was ist eigentlich mit dem demokratischen Rassismus der Mitte? Frankfurt am Main, 5. Januar
Inland An der Bezahlkarte für Geflüchtete stört sich bei den Anti-AfD-Demonstrationen kaum jemand

Es macht einen Unterschied, wer ausgrenzt

Die Einführung der Bezahlkarte für Asylbewerber ist ein Angriff auf die Selbstbestimmung und Würde geflüchteter Menschen. Hier zeigt sich beispielhaft, wie sehr die AfD trotz aller Proteste zu Deutschland gehört. Kommentar Von mehr...
Trauer um Aleksej Nawalnyj
Thema Nachruf auf Aleksej Nawalnyj

No Future: Zum Tod des russischen Oppositionellen Aleksej Nawalnyj

Der russische Oppositionelle Aleksej Nawalnyj ist tot. Das russische Regime zeigt, dass es auch bei der Unterdrückung im Inneren keinerlei Grenzen mehr kennt. Kommentar Von mehr...
Schluss mit den Missständen, hier kommt der Whistleblower
Hotspot Whistleblower sind in Zukunft besser vor Repressionen geschützt

Drauf gepfiffen

Deutschland erließ im vergangenen Juli ein Gesetz mit dem klangvollen ­Namen Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) und setzte damit eine EU-Richtlinie um, die eine derartige Regelung bereits seit 2019 forderte. Be­hörden und Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitenden müssen seit Dezember ­interne Anlaufstellen schaffen, die Meldungen vertraulich entgegennehmen und bearbeiten. Wer gegen das Gesetz verstößt, dem droht ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro. Kolumne »Schicht im Schacht« Von mehr...
Happy birthday, Captain Tom! Zum 100. Geburtstag erreichten den Veteranen mehr als 120.000 Glückwunschkarten, hier in der Halle der Bedford-Schule mit seinem Enkel Benjie, April 2020
Ausland Ein illegal errichtetes Spa der Familie des britischen Spendensammlers »Captain Tom« wurde abgerissen

Ground Control to Captain Tom

Im englischen Bedfordshire ließen die Behörden vorige Woche ein illegal errichtetes Spa abreißen. Es gehörte der Familie des Weltkriegs­veteranen Tom Moore, der im Pandemiejahr 2020 wegen seiner Spendensammelaktion für den staatlichen Gesundheitsdienst NHS als »Captain Tom« weltberühmt geworden war. Von mehr...
Keine Chance auf Weltflucht. Peaches wird im Schaumbad interviewt (»Teaches of Peaches«)
dschungel Neues von Peaches, Haruki Murakami und Zackiboy

Flucht in die Zeitschleife

Popkolumne. Die »Teaches of Peaches« auf der Berlinale. Und: Haruki Murakami ist nicht der Einzige, der Ideen recycelt. Die Summens Von mehr...
Es geht voran. Der chinesische Präsident Xi Jinping (r.) inspiziert die Baustelle eines Bahnhofs in der Provinz Hebei im Norden von China, Mai 2023
Thema Ho-fung Hung, Ökonom, im Gespräch über Chinas wirtschaftliche Probleme und den Einparteienstaat

»Die Sicherung der Parteiherrschaft steht an erster Stelle«

Nach mehreren Jahrzehnten des Wirtschaftsbooms nehmen in China die wirtschaftlichen Probleme zu. Der Ökonom Ho-fung Hung rechnet mit einer weiteren Verhärtung der autoritären Herrschaft und einer Verschärfung der Konflikte zwischen China und Westen. Interview Von mehr...
Festlich rot dekorierte Innenstadt. Ein Schild mit der Aufschrift »Frohes Chinesisches Neujahr« in der Moskauer Kamergerskij-Gasse, 9. Februar
Ausland Der Kriegsgegner Boris Na­deschdin darf nicht zur russischen Präsidentschaftswahl antreten

Gegen Putin, Krieg und China

Die Kandidatur des Oppositionspolitikers Boris Nadeschdin zu den russischen Präsidentschaftswahlen wurde verboten, nachdem er zum Hoffnungsträger der regierungskritischen Russ:innen geworden war. Von mehr...